Geschichte

Geschichte

2016

Verkauf des 1. VW eGolfs

2015

Umbau des Ausstellungsraums

Das neue Erscheinungsbild entspricht den modernen Vorschriften des Herstellers. Die Präsentation der Fahrzeuge (Innen-/Aussenbereich) wird umgestellt. Zusätzlich errichten wir einen neuen Ablieferungsplatz und eine neue Annahme.
2014

Neuer Ausstellungsplatz

Der neue Ausstellungsplatz Richtung Norden wird erstellt und dient als Präsentationsplatz für Gebrauchtwagen. Zusätzlich ist hier auch die Ladestation für e-Fahrzeuge aufgebaut. Die Garage Ruedi Strub AG nimmt am Pilotversuch zum Handel von Hybrid-Fahrzeugen teil. Der erste Golf GTE wird Ende Jahr in Betrieb genommen. Zusätzlich übernehmen wir auch die Stützpunktfunktionen von Aggregaten, Karosserie und Lack, Fahrassistenz, Hochvolt und Gas.
2012

Verleihung „Service Quality Award“

Verleihung „Service Quality Award“ von der Volkswagen AG für hervorragende Kundenzufriedenheit.

Übernahme der Geschäftsleitung

Corinne und Urs Strub übernehmen die Geschäftsleitung von Ruedi Strub. Der Betrieb beschäftigt 12 Mitarbeiter/innen.
2009

Urs Strub erlangt das Diplom zum Automobilkaufmann

2006

Ausbildung zum Automobildiagnostiker

Urs Strub schliesst die Ausbildung zum Automobildiagnostiker erfolgreich ab. Neu erweitert der Tourvertrag (VW California) von VW- Nutzfahrzeuge das Sortiment.
2005

Händler für VW und VW- Nutzfahrzeuge

Neu wird die Garage Ruedi Strub AG Händler für VW und VW- Nutzfahrzeuge, sowie Servicepartner für Audi.
2003

Ausbildung zum VW- / Audi Techniker

Urs Strub schliesst die Ausbildung zum VW- / Audi Techniker ab und leitet fortan die Werkstatt.
2000

Der Betrieb in Buckten wird aufgenommen

Der moderne Betrieb zeichnet sich durch einen grossen Showroom, erweiterte Werkstatträumlichkeiten, eine Waschanlage, ein grosses Räderhotel und eine Direktannahme aus.
1999

Umwandlung in AG

In Buckten wird der Grundstein für einen modernen Betrieb gelegt. Die Einzelfirma wird in eine AG umgewandelt.
1996

Urs Strub tritt in das Geschäft ein

1985

Modernisierung des bestehenden Betriebs

1980

Betriebserweiterung auf der gegenüberliegenden Strassenseite

1979

Anette und Ruedi Strub übernehmen den Bertieb.

1977

Didg. dipl. Automechaniker

Ruedi Strub erlangt das Diplom als eidg. dipl. Automechaniker. Ab jetzt übt er das Amt als Prüfungsexperte bis 2009 aus.
1974

Ruedi Strub schliesst die Lehre als Automechaniker ab

1973

Übernahme der Audi- Vertretung

1970

Eintritt von Ruedi Strub ins väterliche Geschäft

1961

Zusammenarbeit mit AMAG/ASAG

Wechsel der Vertretung auf VW und damit verbunden die Zusammenarbeit mit AMAG/ASAG. TCS- Pannenhilfe im oberen Baselbiet wird angeboten.
1956

Die SIMCA-Vertretung wird übernommen

1950

Landrover und Bührer (Traktoren)

Landrover und Bührer (Traktoren) erweitern das Programm. Die Werkstatt beschäftigt zwei bis drei Mechaniker und einen Lehrling.Für die Armee werden an Motorrädern, Jeeps, MOVAG- und GMC-Lastwagen Reparaturen durchgeführt.
1947

Neubau

Neubau - Reparatur und Verkauf der Marken Velocette, Puch, Universal und BMW. Der erste Neuwagen - ein VW Käfer - wird abgeliefert.
1946

Diplom

Emil Strub erlangt das Diplom zum eidg. dipl. Velo- und Motorradmechaniker, wird Präsident des Händlerverbandes, sowie Experte bei den Lehrabschlussprüfungen.
1932

Eröffnung

Eröffnung einer Werkstatt mit angegliederter Schmiede durch Emil Strub und Gustav Rück. Motorräder, Velos, Landwirtschaftsgeräte und Nähmaschinen werden verkauft und repariert.